17.01.2018

Glänzend: Leuchter fährt künftig für Fußballprofi Kruse

Glänzende Nachricht für Benjamin Leuchter. Der Sieger der TCR-Klasse in der VLN Langstreckenmeisterschaft 2017 startet künftig für „Max Kruse Racing“, das neugegründete Team des 14-maligen Fußballnationalspielers. Leuchter setzt dabei weiter auf den 350 PS starken VW Golf GTI TCR, mit dem er letztes Jahr auf der Nordschleife zusammen mit Andy Gülden fünf Klassensiege einfuhr. Der Profi von Werder Bremen gründete das Team zu Beginn des Jahres und wird es auch ab sofort federführend betreiben.

Leuchter und Kruse, die seit zwei Jahren befreundet sind, wollen mit ihrem Projekt künftig nicht nur Junioren im Motorsport fördern. „Max Kruse Racing führt Fußball und Motorsport zusammen. In beiden Sportarten führen die gleichen Handlungsmuster zum Erfolg und man muss jeweils strikt an sich arbeiten“, so Leuchter, der auch als Instruktor schon einige junge Rennfahrer und ambitionierte Sportwagenfahrer ausbildete. Zusätzlich bieten sie Fahrertrainings für Unternehmen, Verbände oder Vereine an. „Gerade Fußballprofis fahren häufig schnelle Autos ohne sie in Grenzsituationen kontrollieren zu können“, sagt der Stürmer vom SV Werder Bremen. „Mit unserem Angebot möchten wir zu verantwortungsvollem Fahren anleiten.“

In 2018 will der 30 Jahre alte Duisburger an das erfolgreiche Jahr 2017 anknüpfen, in dem er nicht nur die TCR-Kategorie in der VLN Langstreckenmeisterschaft gewann, sondern auch das legendäre 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Am vergangenen Wochenende siegte Leuchter beim 24-Stunden-Rennen in Dubai mit einem VW Golf GTI TCR. „Der Nürburgring und die Nordschleife sind mein sportliches Wohnzimmer. Der Sieg beim 24-Stunden-Rennen letztes Jahr war ein unbeschreiblicher Erfolg für mich und Volkswagen. Von daher möchte ich auch dieses Ergebnis gern noch einmal bestätigen,“ so Leuchter. Ob es die volle Saison werden wird, hängt von etwaigen Terminüberschneidungen ab.