12.07.2017

Schrey ist wieder der letzte Schrei

Der amtierende VLN-Meister ist wieder dick im Geschäft nach VLN4. Michael Schrey holte mit dem BMW M235i Racing von Bonk Motorsport den zweiten Cup-Sieg in Folge. Der Knoten scheint endgültig geplatzt zu sein. „Das war eine Gala-Vorstellung von ihm. Das hat Spaß gemacht, da zuzuschauen. Ich hoffe, die Serie hält noch ein Weilchen an. Damit bleibt er im Meisterschaftsrennen“, freute sich Teamchef Michael Bonk.

Mit einer Rundenzeit von 9.09,296 Minuten hatte der 34-Jährige den BMW M235i auf Startplatz zwei in der mit 15 Fahrzeugen besetzten Cup-Klasse gestellt. Mit einem glänzenden Start schob sich Schrey an Polesetter Thomas Jäger vorbei und bog als Führender auf die Nürburgring Nordschleife ab. Nach einem Unfall des Scheid-Honert Fahrzeugs musste sich der Bonk-Pilot im weiteren Verlaufe des Rennens vor allem im Duell mit dem Team von Adrenalin Motorsport behaupten. Doch Schrey hielt dem Druck bis zum Ende des Rennens erfolgreich stand.

„Ich bin erleichtert, dass es am Ende für uns zum Klassensieg gereicht hat. Es war bis zum Schluss richtig spannend und man konnte sich im Rennen zu keinem Zeitpunkt ausruhen. Kurz vor dem letzten Boxenstopp hat Daniel Zils von Adrenalin Motorsport nochmal Ende der Döttinger Höhe versucht, an mir vorbeizugehen. Ich hatte allerdings die Innenseite und konnte den Angriff abwehren“, sagte Schrey.